NOV Startseite
Niedersächsische Ornithologische Vereinigung e.V.

Aktuelle Themen

 

 

 

goldi_frei0243. NOV-Jahrestagung
26. & 27. September 2015 in Bad Bentheim
Gäste sind herzlich willkommen!

Programm und Einladung finden sie hier


NOV_MITTNOV-Mitteilungen 34
(August 2015)

Themen: Einladung NOV-Jahrestagung 2015 in Bad Bentheim, Protokoll der Jahrestagung 2014, Nachrichten, ...

NOV-Mitteilungen 34 als PDF.


Landesweite Uferschwalben-Erfassung 2015
Landesweite Brutbestandserfassungen haben in Niedersachsen mittlerweile Tradition. Neben der für den Artenschutz wichtigen Sammlung von Verbreitungs- und Häufigkeitsangaben geben sie zahlreichen Vogelbeobachtern die Möglichkeit, zielgerichtet an einem Gemeinschaftswerk teilzunehmen, letztlich zum Wohle „ihrer“ Vögel. Durch Atlaskartierungen und vorangegangene Erfassungsprojekte sind inzwischen meist schon ältere Angaben zum Brutbestand Niedersachsens vorhanden, so dass sich auch die Bestandsentwicklung vieler Vogelarten immer besser verfolgen
lässt.
Im Jahr 2015 steht in dieser Hinsicht die Uferschwalbe im Mittelpunkt des Interesses, wobei im „Schlepptau“ ihrer Erfassung auch wertvolle Daten zu anderen Brutvögeln ihres Lebensraums zu erwarten sind (z.B. Flussregenpfeifer). Die landesweite Erfassung erfolgt in Kooperation zwischen der Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung (NOV) und der Staatlichen Vogelschutzwarte im NLWKN. Ziel ist es, ein möglichst umfassendes Bild über Bestand und räumliche Verteilung in Niedersachsen zu erhalten. Darüber hinaus soll ermittelt werden, inwiefern es noch Vorkommen in natürlichen Lebensräumen gibt und welche Bedeutung die häufig genutzten Bodenentnahmestellen (Sand-, Kies-, Tongruben usw.) haben. Die Ergebnisse der Erfassung werden in den „Vogelkundlichen Berichten aus Niedersachsen“ veröffentlicht.
Um eine möglichst vollständige Übersicht zu erreichen, ist Ihre Mitarbeit im Sommer 2015 sehr erwünscht! Die landesweite Koordination erfolgt durch:
Volker Dierschke


Atlas Deutscher Brutvogelarten erschienen

cover_adebar_lg
Der Atlas deutscher Brutvögel (ADEBAR) – ein reich bebildertes Gemeinschaftswerk von 800 Seiten – ist im April erschienen und zwischenzeitlich an alle Subskribenten ausgeliefert worden. Über 4.000 Ehrenamtliche haben dafür erstmals alle Brutvogelarten Deutschlands nach einheitlicher Methodik erfasst. In Deutschland brüteten 2005–2009 demnach 280 Brutvogelarten mit insgesamt etwa 80 Millionen Brutpaaren. Die bei weitem häufigsten Brutvögel sind Buchfink, Amsel und Kohlmeise mit jeweils über
5 Millionen Paaren. Viele andere Arten sind dagegen selten oder gehen im Bestand zurück, wie etwa der ehemals weit verbreitete Kiebitz. Die umfassende Dokumentation stellt eine essenzielle Grundlage für die Avifaunistik dar - sowohl in der wissenschaftlichen Forschung als auch im praktischen Vogelschutz.

Format ca. 24,5 x 32,5 cm, gebunden, durchgehend 4-farbig, umfassende Informationen zur Brutverbreitung und zur Bestandsentwicklung von 311 Brutvogelarten mit Verbreitungskarten. Illustrationen von Paschalis Dougalis, einführende Kapitel, Literaturverzeichnis, Namen aller Mitarbeiter, 800 Seiten.
ISBN-13: 9783981554335; Preis: 98,00 Euro.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am ADEBAR können noch bis zum 31.12.15 ein Exemplar für nur 39,90 € zzgl. Versandkosten erstehen.

Das Buch kann
online bestellt werden.
Eine Leseprobe gibt es unter:
www.dda-web.de/downloads/adebar/


Birdrace 2015 am 2. Mai:
Jetzt zum „Tag der Vogelartenvielfalt“ anmelden!

Bald ist es wieder soweit, bereits zum 12. Mal steigt das bundesweite Birdrace. Dabei versuchen Teams von 3-5 Beobachterinnen und Beobachtern innerhalb von 24 h in einem definierten Beobachtungsgebiet (meist Landkreis) so viele Vogelarten wie möglich zu registrieren. Im vergangenen Jahr nahmen bereits 791 Beobachter/innen in 214 Teams aus allen Bundesländern teil. An keinem Tag im Jahr wird die Vielfalt in der Vogelwelt hierzulande deshalb genauer beobachtet: 297 Vogelarten waren es im vergangenen Jahr, beachtliche 164 davon entdeckte auch das Siegerteam. Der erste Samstag im Mai wurde somit schleichend zum inoffiziellen „Tag der Vogelartenvielfalt“.

NOV_Gaetkes_Erben_2014
    Team “Gätkes Erben” 2014

Es geht weniger um Sieg oder Niederlage – statt dessen verfolgt das Birdrace drei Hauptziele: (a) den Spaß am Vogelbeobachten fördern, (b) öffentliche Wahrnehmung für den Schutz der Artenvielfalt generieren, und (c) durch Teamsponsoren finanzielle Unterstützung für die Avifaunistik in Deutschland einwerben. Schon seit dem ersten bundesweiten Birdrace sind die Teams dazu aufgerufen (es ist aber keine Teilnahmevoraussetzung!), Spenden für ein jährlich festgelegtes Projekt zu sammeln. Seit 2010 fließen die Spenden in den Unterhalt, die Betreuung sowie die Weiterentwicklung von ornitho.de.

NOV_Borkum_zaehlt2014
    Team “Borkum zählt” 2014

Dank der Großzügigkeit zahlreicher Unterstützer ist die Lostrommel in diesem Jahr schon zum Beginn der Anmeldung gut gefüllt, sodass wir unter allen Birdracern, besonders jenen, die sich beim Einwerben von Spenden engagieren, wieder viele attraktive Sachpreise verlosen können.

Insgesamt 26 Teams gingen im Jahr 2014 in Niedersachsen an den Start. Damit liegt unser Land im direkten Vergleich mit den übrigen Bundesländern hinter Nordrhein-Westfalen mit 61 Teams auf einem guten zweiten Platz. Schaffen wir in diesem Jahr mit noch mehr Teams zu starten als 2014?

Alle Informationen rund um das Birdrace, einschließlich der Ergebnisse aller Teams aus den Vorjahren, finden sich im Internet unter
www.dda-web.de/birdrace. Die Anmeldung ist bereits möglich. Machen Sie doch einfach einmal mit!


„Seltene Vögel in Deutschland 2013“ erschienen
cover_SViD2013
In der dritten Ausgabe von „Seltene Vögel in Deutschland“ werden neben dem Seltenheitenbericht für das Jahr 2013 auch das Auftreten der Pazifischen Ringelgans sowie die Vorkommen des Grünlaubsängers in Deutschland behandelt. Darüber hinaus enthält das Heft die zum 1.1.2015 überarbeitete nationale Meldeliste mit ausführlichen Begründungen zu gestrichenen Arten und einen Beitrag zum Umgang der DAK mit Beobachtungen schwer zu kategorisierender Vögel. Abgerundet wird das Heft durch eine aktuelle Übersicht der Avifaunistischen Landeskommissionen. Die Publikation ist zum Preis von 9,80 Euro zzgl. Versandkosten beim DDA-Schriftenversand erhältlich. Mit einem Preisvorteil von ca. 25 % gegenüber den Einzelheften kann die Reihe außerdem im Abonnement bezogen werden. Sollten Sie die beiden ersten Ausgaben noch nicht kennen, können Sie diese jetzt zum reduzierten Preis von nur 5,00 € zzgl. Versandkosten erwerben, die letzten Seltenheitenberichte sind auch online lesbar.


ADEBAR – Subskription mit Preisvorteil endet am 28. Februar 2015

cover_adebar_lg
Wer ADEBAR zu einem reduzierten Preis erwerben will, muss sich sputen: Nur noch bis zum 28. Februar 2015 können Sie das Werk zum Vorzugspreis von 69,90 € je Exemplar zzgl. Porto- und Versandkosten von 4,10 € bestellen. Die Subskription gewährt einen Nachlass von etwa 30 % auf den Buchhandelspreis.
Wichtig: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am ADEBAR können das Werk sogar für nur 39,90 € zzgl. Porto- und Versandkosten von 4,10 € erstehen. Der Rabatt beträgt 60 % gegenüber dem Buchhandelspreis. Die Frist für das Mitarbeiterangebot endet erst am 31. Dezember 2015.
Mit dem Erwerb des ADEBAR unterstützen Sie den Vogelschutz in Deutschland! Die Stiftung Vogelmonitoring Deutschland und der Dachverband Deutscher Avifaunisten sind erheblich in Vorleistung getreten, um das Gemeinschaftswerk von weit mehr als 4.000 Beteiligten, das in den kommenden Jahren maßgebliche Referenz zur Bewertung der heimischen Vogelfauna sein wird, erfolgreich abschließen zu können. Durch inzwischen mehr als 3.500 Vorbestellungen konnten wir bereits den Großteil der entstandenen Kosten decken. Allerdings müssen wir noch eine beachtliche Lücke schließen, um „eine schwarze Null“ zu schreiben. Durch den Kauf des ADEBAR tragen Sie unmittelbar dazu bei, dass sich solche Großprojekte refinanzieren. Eventuelle Gewinne werden wir selbstverständlich gemeinnützigen Zwecken im Sinne unserer Satzungen zuführen. So helfen Sie dem Vogelschutz auf doppelte Weise!
Was erwartet Sie? Bitte Machen Sie sich selbst ein Bild vom ADEBAR und durchblättern Sie unsere
Leseprobe .
Altas Deutscher Brutvogelarten. Herausgegeben durch die Stiftung Vogelmonitoring Deutschland und den Dachverband Deutscher Avifaunisten. Format ca. 24,5 x 32,5 cm, gebunden, durchgehend 4-farbig, pro Brutvogelart (meist) eine Doppelseite mit Verbreitungskarte und Text sowie Illustration von Paschalis Dougalis, einführende Kapitel, Literaturverzeichnis, Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 800 Seiten, Gewicht ca. 3,5 kg, Versand in speziellem Versandbehälter.
Preis im Buchhandel: 98,00 €. Bezug:
online oder Thomas Thissen, Dachverband Deutscher Avifaunisten e.V., An den Speichern 6, 48157 Münster, Tel. 0251 / 2101400, schriftenversand@dda-web.de.


43. Jahrestagung

Die NOV-Jahrestagung und Mitgliederversammlung findet

am 26./27. September 2015 in Bad Bentheim statt.


goldi_frei0242. NOV-Jahrestagung
27. & 28. September 2014 in Braunschweig
Motto:
Natur aus zweiter Hand
Gäste sind herzlich willkommen!

Programm und Einladung finden sie hier


NOV_MITT NOV-Mitteilungen 32
(August 2014)

Themen: Einladung NOV-Jahrestagung 2014 in Braunschweig, Protokoll der Jahrestagung 2013, Nachrichten, ...

NOV-Mitteilungen 32 als PDF.


AKNB: Neuer Service für Melder von Seltenheiten

aknb_logoDie Avifaunistischen Kommission Niedersachsen und Bremen (AKNB) als Fachgruppe der NOV gibt bekannt, dass heute die neu entwickelte AKNB -Datenbank online ist, die unter "Meldungen" fortan stets den aktuellen Bearbeitungsstatus der eingereichten Dokumentationen inklusive Karten, Audio- und Videobelegen sowie ein Archiv mit Suchfunktion anzeigt.

Zunächst enthält die Datenbank alle eingegangenen Meldungen seit dem 01.01.2012. Sie wird schrittweise auch mit zurückliegenden Dokumentationen aufgefüllt. Aus der Datenbank werden halbautomatisch die Unterseiten "Aktuelle Eingänge", "Anerkannte Meldungen" und "Abgelehnte Meldungen" sowie das "Archiv" erzeugt.

Zur Unterstützung der Arbeit bittet die
AKNB darum, stets die aktuelle Version des AKNB-Meldebogens digital zu verwenden!


ags10. Deutsches See- und Küstenvogelkolloquium der AG Seevogelschutz
vom 14. bis 16. November 2014 auf Norderney

Vom 14. bis 16. November 2014 veranstaltet die AG Seevogelschutz in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Niedersächsisches lifelogoWattenmeer und der Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung e. V. auf Norderney das 10. Deutsche See- und Küstenvogelkolloquium. Die Tagung findet in Kooperation mit dem LIFE+ Natur Projekt: “Wiesenvögel” statt.

Die Arbeitsgemeinschaft Seevogelschutz, ein seit 1982 bestehender Zusammenschluss von Vereinen und Institutionen, die für den Schutz bzw. die Erforschung von Küstenvögeln an der deutschen Nord- und Ostsee amtlich oder ehrenamtlich tätig sind, setzt damit die 1996 begonnene Tradition fort, alle zwei Jahre ein Forum zu bieten, neue Forschungsergebnisse zu See- und Küstenvogelschutz und -forschung vorzustellen und aktuelle Erfahrungsberichte aus den Schutzgebieten auszutauschen.

Wir wollen mit diesem Kolloquium eine aktuelle Übersicht geben, welche neuen Schutz- und Forschungsprojekte an den deutschen Küsten durchgeführt und welche Ergebnisse sie gebracht haben. Diese Ergebnisse sollen in Empfehlungen für einen verbesserten Schutz der Vogelwelt an Nord- und Ostsee einmünden.

Fachliche Schwerpunktthemen dieses 10. Kolloquiums sind:

  • Brutvogel-Artenschutzprojekte, EU-LIFE-Projekte zum Wiesenvogelschutz
  • Renaturierungsansätze in Salzwiesen und Inselpoldergebieten
  • Die neue Flyway Initiative: Wie ist es um den Rastvogelschutz am Wattenmeer bestellt?

Außerdem sind Vorträge aus den Schutzgebieten und auch zu freien Themen willkommen.

Zu allen Themen können Vorträge (15 min + 5 min Diskussion) angemeldet werden. Jeder Vortragsanmeldung ist eine kurze Inhaltsangabe (maximal 2000 Zeichen, incl. Leerzeichen) beizufügen. Das Manuskript soll im Anschluss in einem Tagungsband publiziert werden.
Vortrags-Anmeldungen bitte bis spätestens 30. Juni 2014 an:

Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer
z. Hd. Herr G. Reichert, Virchowstr. 1, 26382 Wilhelmshaven,
(E-Mail:
gundolf.reichert@nlpv-wattenmeer.niedersachsen.de)

Das Tagungsprogramm sowie weitere Informationen werden auf den Webseiten der AG Seevogelschutz (
http://seevogelschutz.jimdo.com/) und des Nationalparks (www.nationalpark-wattenmeer.de/nds) veröffentlicht. Es wird ein Tagungsbeitrag von 25 € erhoben. Dieser Beitrag schliesst den Tagungsband, der in der Zeitschrift Vogelkundliche Berichte aus Niedersachsen der Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung e.V. erscheinen soll, sowie die Kosten für das Abendbuffet am 15. November 2014 ein.

Registrierte Personen erhalten im August/September 2014 eine Einladung und ein vorläufiges Tagungsprogramm. Mit dem Stichwort „Küstenvogelkolloquium“ können Sie sich hier registrieren lassen:
poststelle@nlpv-wattenmeer.niedersachsen.de


Atlas der Brutvögel in Niedersachsen und Bremen 2005-2008

Atlas_cover
Am 10. April 2014 stellte der Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel den neuen Atlas der Brutvögel in Niedersachsen und Bremen vor. Wenzel, würdigte bei der feierlichen Präsentation des 550 Seiten starken neuen Werkes den hohen Einsatz der ehrenamtlich am Projekt beteiligten Personen. ’Ihrem Einsatz haben wir das ausführliche Werk zu verdanken’, so Wenzel am Donnerstag in Hannover. Rund 650 Menschen haben zwischen 2005 und 2008 insgesamt etwa 60.000 Stunden ihrer Freizeit investiert, um die Brutvögel in den beiden Bundesländern zu erfassen.
Koordiniert wurde das Projekt durch die Staatliche Vogelschutzwarte im NLWKN und die Niedersächsische Ornithologische Vereinigung (NOV). Die Kartierungen fanden einerseits im Rahmen Niedersächsischen Vogelarten-Erfassungsprogramms des NLWKN statt, andererseits wurden viele Arten speziell für den Atlas von den Mitgliedern der NOV erfasst.

weitere Informationen und Beispielseiten
Bestellung


Birdrace_logo_kl02Birdrace 2014 am 3. Mai:
Jetzt zum Tag der Vogelartenvielfalt anmelden!

Noch gerade einmal vier Wochen sind es bis zum mittlerweile 11. bundesweiten Birdrace, für das man sich seit heute anmelden kann (www.dda-web.de/birdrace). Für alle, die noch nicht dabei waren: Entgegen der direkten Übersetzung ‘Vogelrennen’ rennen bei einem Birdrace nicht die Vögel, sondern die Beobachterinnen und Beobachter versuchen in Teams von 3-5 Personen innerhalb von 24 Std. so viele Vogelarten wie möglich zu sehen oder zu hören. Das Beobachtungsgebiet kann frei gewählt werden, klare Grenzen sind jedoch v.a. bei mehreren Teams im gleichen Raum wichtig. Hierbei haben sich (Land) Kreise als Einheiten vielfach bewährt. ...   weiterlesen


42. Jahrestagung

Vom 27. bis 28. September 2014 findet die diesjährige Jahrestagung der NOV auf Einladung der Avifaunistischen Arbeitsgemeinschaft Südostniedersachsen AviSON an der TU Braunschweig statt.
Die Tagung steht unter dem Titel „Natur aus zweiter Hand“.


NOV_MITTNOV-Mitteilungen 31
(März 2014)

Themen: Landesweite Erfassung Haubentaucher, Rothalstaucher, Schwarzhalstaucher; Nachrichten, ...

NOV-Mitteilungen 31 als pdf

Meldebogen Haubentaucher
Meldebogen Rothalstaucher
Meldebogen Schwarzhalstaucher


Seminar_seefeld_2014

7. Treffen der ehrenamtlichen Mitarbeiter am niedersächsischen Monitoring rastender Wasservögel
Auf Einladung der Staatlichen Vogelschutzwarte Niedersachsen im NLWKN fand am 8./9. März 2014 das 7. Treffen der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Monitoring rastender Wasservögel in Stadland-Seefeld am östlichen Jadebusen statt.
Seit 1980 werden in Niedersachsen die traditionellen Wasser- und Watvogelzählungen durchgeführt. Unter dem Begriff der Wasser- und Watvogelzählungen („WaVo“) werden die Erfassungen von Gastvögeln in Niedersachsen zusammengefasst. Hierzu zählen traditionell vor allem die Vogelarten, die an Gewässern und in Feuchtgebieten i. w. S. rasten (z. B. Enten, Limikolen, Möwen), aber inzwischen auch jene, die daneben in der offenen Kulturlandschaft vorkommen (z. B. Gänse) oder die sich in speziellen Lebensräumen wie Salzwiesen aufhalten Berghänfling, Ohrenlerche). Unter dem Dach der WaVo-Zählungen werden auch Synchronzählungen (z. B. Löffler, Gänse) oder Schlafplatzzählungen (z. B. Kranich, Kormoran) ausgewählter Vogelarten durchgeführt. Die niedersächsischen Wasser- und Watvogel-Zählungen sind eingebette in die nationalen Erhebungen und somit Teil deutschlandweiten Monitoring rastender Wasservögel (MrW).
Vor dem Hintergrund, dass in den letzten Jahren immer häufiger Lücken in der Abdeckung der Zählgebietskulisse entstanden sind, leistet diese alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung einen wichtigen Beitrag zur Motivation und Werbung neuer Zählerinnen und Zähler.
Das Tagungsprogramm spannte einen weiten Bogen mit Vorträgen vom Jadebusen als bedeutendes Rast- und Brutgebiet für Wasser- und Watvögel im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, über das EU-Vogelschutzgebiet "Marschen am Jadebusen" und dessen Bedeutung für Gastvögel, bis hin zu den Überwinterungsgebieten heimischer Wasser- und Watvögel im westafrikanischen Guinea. Darüber hinaus gab es neben Beiträgen aus dem Kreis der aktiven Zählerinnen und Zähler einen angeregten Erfahrungsaustausch und Diskussionen.
Eine Exkursion führte am späten Samstagnachmittag an den Jadebusen und zum Schwimmenden Moor bei Sehestedt. Das herrliche Frühlingswetter unterstrich den idealen Rahmen für diese mit 51 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder sehr gut besuchte Veranstaltung. Insgesamt stützt sich das Monitoring rastender Wasservögel in Niedersachsen auf mehr als 150 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Ihnen gebührt für ihre vielfach bereits langjährige ehrenamtliche Mitarbeit besonderer Dank.


Fachtagung:
Vogelerfassung in Niedersachsen -
Status Quo, fachlichen Anforderungen
und künftige Ausrichtung

09. November 2013
Bereits in den 1960er Jahren startete die Wasser- und Watvogelzählung als erstes niedersächsisches Vogelarten-Erfassungsprogramm. Es folgten das Programm zur Erfassung von Brutvögeln, die Programme zur landesweiten Erfassung seltener Arten, das Monitoring in Europäischen Vogelschutzgebieten, das Monitoring mittelhäufiger und häufiger Brutvogelarten sowie regelmäßige Synchronzählungen ausgewählter Gastvogelarten.
Diese Erfassungsprogramme stützen sich maßgeblich auf die langjährige Mitarbeit einer großen Zahl ehrenamtlich tätiger Ornithologinnen und Ornithologen. Deren Engagement ist heute mehr gefragt denn je. Gleichzeitig verändern sich Aufgabenschwerpunkte, der Wissensstand um einzelne Arten und Artengruppen, aber auch der Bedarf an Daten. Und nicht zuletzt hat sich bei den technischen Möglichkeiten der Datenerfassung und -auswertung vieles getan. Die Veranstaltung stellt laufende Monitoring-Programme in Niedersachsen vor, beleuchtet die künftige Ausrichtung des Vogelmonitorings und zeigt auf, wo ganz aktuell die Mitwirkung ehrenamtlich Aktiver benötigt wird.
Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vogelmonitorings und lädt gleichzeitig weitere ornithologisch Interessierte herzlich ein, sich hier zu informieren und ggf. zukünftig an den Erfassungsprogrammen zu beteiligen! Dazu werden die Koordinatoren einzelner Programme an Infoständen als Ansprechpartner vor Ort sein.

Weitere Informationen bei der NNA.


41. Jahrestagung, 17./18. August in Leer

Motto der diesjährigen Tagung im Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer und seine herausragende Bedeutung für Brut- und Gastvgel. Die Tagung beginnt um 10:00 Uhr im Toletta-Groß-Gymnasium in Leer. Gäste sind herzlich willkommen!
Ein vollständiges
Programm enthalten die NOV-Mitteilungen 30


NOV_MITTNOV-Mitteilungen 30
(Juli 2013)

Themen: 41. Jahrestagung, 17./18.08.13 in Leer; Veranstaltungshinweise, Protokolle, ...

NOV-Mitteilungen 30 als pdf


Birdrace 2013: Machen Sie am 4. Mai beim Tag der Vogelartenvielfalt mit!

In wenigen Tagen ist es wieder soweit: Am 4. Mai findet bereits zum 10. Mal das bundesweite Birdrace statt. Für alle, die noch nicht dabei waren: Entgegen der direkten Übersetzung, Vogelrennen, rennen bei einem Birdrace nicht die Vögel, sondern die Beobachterinnen und Beobachter versuchen in Teams von 3-5 Personen innerhalb von 24 Std. so viele Vogelarten wie Birdrace_logo_kl02möglich zu sehen oder zu hören.

Alle Informationen rund um das Birdrace, einschließlich der Ergebnisse aller Teams aus den Vorjahren, sowie des aktuellen Anmeldestandes finden sich im Internet unter
www.dda-web.de/birdrace


logo_aknbDie neue AKNB mit neuer Website
Nach intensiver Vorbereitung steht ab heute die neue Internetpräsenz der Avifaunistischen Kommission Niedersachsen und Bremen (AKNB) unter
www.aknb-web.de zur Verfügung.
Wir hoffen, dass viele aktive Nutzer die Seite mit Leben und Meldungen füllen und werden versuchen, stets interessante und aktuelle Informationen bereitzustellen, damit sich häufige Besuche lohnen und die Seite fest in die Favoriten der im Bearbeitungsgebiet tätigen Beobachter integriert wird.

Gleichzeitig hat sich die Besetzung der AKNB geändert. Neu in der Kommission sind Dr. Volker Dierschke und Martin Fichtler, wohingegen Daniela Gruber ihr Amt niedergelegt hat. Wir danken ihr für die langjährige Mitarbeit im Team und für die Koordinationsarbeit seit 2012! Als neuer Koordinator wurde Henning Kunze gewählt. Für das neu eingeführte Amt des stellvertretenden Koordinators ist Gerd-Michael Heinze ernannt worden.


NOV-Mitteilungen 29 (März 2013)NOV_MITT
Themen: Methodenworkshop Spechterfassung, landesweite Bekassinen-Erfassung 2013, Zehn Jahre Monitoring häufiger Brutvögel, diverse Meldungen ...

NOV-Mitteilungen 29 als pdf


1972 - 2012
40 Jahre NOV
Einladung zur Jahrestagung 2012
8./9. September in Hannover

Die NOV wird 40. Ein guter Grund sich wieder einmal in Hannover zu treffen. Wir bieten Gelegenheiten zu neuen Informationen in Vorträgen und an Bücherständen sowie zum Gedankenaustausch in den Vortragspausen.
-
Einladung und Programm
-
Anmeldung
Gäste sind herzlich willkommen!


ags_logo9. Deutsches See- und Küstenvogelkolloquium der AG Seevogelschutz
23.-25. November im Erlebniszentrum Naturgewalten, List/Sylt

 Programm und Anmeldung


NOV-Mitteilungen 28 (August 2012)NOV_MITT
Themen: Einladung zur 40. Jahrestagung 2012 in Hannover, Protokoll der Jahresversammlung am 20. August 2011, diverse Meldungen ...

NOV-Mitteilungen 28 als pdf


Vogelkundliche Jahresberichte aus Ostfriesland, Band 2 erschienen.

OVO_JB2012Auf rund 270 Seiten und in fünf Fachbei- trägen wird auf die Singvogelberingung im Emsvorland bei Coldam (N. Stöber / H. Kruckenberg), auf die Nahrung der Schleiereule im nordwestlichen Ostfriesland (M. Temme), auf die Rastbestände der Nilgans in der Ems-Dollart-Region (H. Kruckenberg) und auf den Gelgeschutz von Wiesenbrütern (T. Roßkamp) eingegangen. Ein Verzeichnis plattdeutscher Vogelnamen (J.-D. Ludwigs) rundet den Rahmen der Fachbeiträge ab. Einen breiten Raum nimmt wieder der Avifaunischtische Bericht (G. Reichert / T. Penkert) ein. Anschließend an den ersten Bericht werden die Jahre 2003-2005 behandelt. Durch umfangreiche Komentare werden die Beobachtungen in einen aktuellen Kontext gestellt. Aufgelockert wird der Bericht erneut durch zahlreiche Fotos und Zeichnungen.

Der Vogelkundliche Jahresbericht aus Ostfriesland 2003-2005 ist für 12,- EUR zzgl. Versandkosten zu beziehen bei:
Torsten Penkert, 
t.penkert@t-online.de


9. bundesweites Birdrace am 5. Mai 2012 – machen Sie mit!

Birdrace_logo_kl02Bei vielen Hundert Beobachterinnen und Beobachtern steht er jährlich fest im Kalender: der erste Samstag im Mai, der Tag des bundesweiten Birdraces. Teams von 3–5 Personen versuchen binnen 24 Stunden so viele Vogelarten wie möglich zu sehen oder zu hören. Eine Art darf gezählt werden, wenn die Mehrzahl der Teammitglieder sie ebenfalls beobachtet hat. 152 Teams nahmen im vergangenen Jahr an diesem Wettbewerb teil – wieder einmal mehr als im Jahr zuvor.

Im Gegensatz zu den sonstigen Aktivitäten der NOV ist es am 5. Mai nicht das Ziel, wissenschaftlich exakte Daten zur Verbreitung oder Bestandsentwicklung von Vogelarten zu erheben. Vielmehr stehen der Spaß an der gemeinsamen Vogelbeobachtung und die Begeisterung für die Vogelwelt im Vordergrund. Durch das große Medienecho kann außerdem sehr gut auf unsere sonstigen Aktivitäten sowie den Erhalt der Vielfalt in der Vogelwelt und ihrer Lebensräume aufmerksam gemacht werden.

weitere Informationen


Avifaunistische Kommission Niedersachsen und Bremen
Ab dem 1. März 2012 präsentiert sich die Avifaunistische Kommission Niedersachsen und Bremen neu: Die bisherige Abkürzung (AKN) wird zukünftig auf AKNB erweitert, um dem Bundesland Bremen auch in der Kurzform Gleichwertigkeit beizumessen. Die AKNB wird zudem um zwei Repräsentanten aus Bremen erweitert: Henning Kunze und Oliver Nüssen.
Der langjährige Koordinator Axel Degen übergibt die Aufgabe der Koordination an Daniela Gruber.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich für seinen persönlichen Einsatz und sein Engagement!

weitere Informationen...


NOV-Mitteilungen 27 (März 2012)NOV_MITT
Themen: Einladung zur 40. Jahrestagung 2012 in Hannover, AG Kranichschutz in Niedersachsen, Avifaunistische Kommission Niedersachsen und Bremen AKNB. Monitoring häufiger Brutvögel, ornitho.de, diverse Meldungen ...

NOV-Mitteilungen 27 als pdf


Symposium:
Wiesenvögel im Moor – Sumpfvögel in Wiesen?!

Ergebnisse und Perspektiven für den Vogelschutz in wiedervernässten Hoch- und Niedermooren

Anlass der Tagung ist der Abschluss des mehrjährigen Projektes „Optimierung von Torfabbauflächen für den Vogelschutz“ des Naturschutzring Dümmer e.V. im Landkreis Diepholz, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Landkreis Diepholz.

Termin: 12. April 2012 in Osnabrück, 13. April 2012 Exkursion zum Projektgebiet Barnstorfer Moor, Landkreis Diepholz

weitere Informationen


vbn_42Vogelkundliche Berichte
aus Niedersachsen

Der aktuelle Band 42 enthält in einem Doppelheft auf 212 Seiten 14 Beiträge. U. a. die Ergebnisse der landesweiten Bestandserfassungen von Löffel- und Knäkente, Braunkehlchen, den 3. Bericht der AKN, u.v.m. ... (Inhaltsverzeichnis)


ags_logo9. Deutsches See- und Küstenvogel- kolloquium der AG Seevogelschutz vom 23. bis 25. November 2012 im Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt

1. Ankündigung

Vom 23. bis 25. November 2012 veranstaltet die AG Seevogelschutz in Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft für Schleswig-Holstein und Hamburg e.V. (OAG) und dem Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt in List (Hafenstrasse 37, 25992 List/Sylt, www.naturgewalten-sylt.de) das 9. Deutsche See- und Küstenvogelkolloquium.

Die Arbeitsgemeinschaft Seevogelschutz, ein seit 1982 bestehender Zusammenschluss von Vereinen und Institutionen, die für den Schutz bzw. die Erforschung von Küstenvögeln an der deutschen Nord- und Ostsee amtlich oder ehrenamtlich tätig sind, setzt damit die 1996 begonnene Tradition fort, alle zwei Jahre insbesondere auch jungen Referentinnen und Referenten ein Forum zu bieten, ihre Forschungsergebnisse vorzustellen und aktuelle Erfahrungen aus den Schutzgebieten auszutauschen.      [mehr]


logo_ornitho_de_120pxornitho.de gestartet !

Am 30. Oktober war es endlich soweit: Auf der DDA-Mitgliederversammlung drückten der Vorsitzende des DDA, Bernd Hälterlein, und die Projekt-Verantwortlichen, Christopher König und Johannes Wahl, den ”roten Knopf” und starteten ornitho.de.
Damit begann für die avifaunistische Datensammlung in Deutschland und Luxemburg ein neues Zeitalter, denn noch nie war es komfortabler und attraktiver, Vogelbeobachtungen zu melden: Für die kartographische Verortung der Beobachtungen stehen wahlweise Luftbilder von GoogleMaps® oder Topographische Karten bis zum Maßstab 1:25.000 zur Verfügung, und die eigenen Beobachtungen stehen auf Verbreitungskarten, die quantitativ und zeitlich differenziert sind, sofort in einem Gesamtzusammenhang.
[mehr]


NOV Jahrestagung 2011
20./21. August in Uelzen

Vögel der Sandböden ist das Motto der Tagung in Uelzen.
-
Einladung und Programm
-
Anmeldung
Gäste sind herzlich willkommen!


NOV-Mitteilungen 26 (Juli 2011)NOV_MITT
Einladung und Programm zur Jahrestagung 2011 in Uelzen, Protokoll von Jahrestagung und Mitgliederversammlung vom 4.9.2010, diverse Mitteilungen.
NOV-Mitteilungen 26 als pdf


Birdrace_logo_kl02Birdrace 2011

7. Mai ist Tag der Vogelartenvielfalt

Am ersten Samstag im Mai findet – mittlerweile zum achten Mal – das bundesweite Birdrace statt. Ziel der Veranstaltung ist es – im Gegensatz zu den sonstigen Aktivitäten der NOV nicht, wissenschaftlich exakte Daten zur Verbreitung oder Bestandsentwicklung von Vogelarten zu sammeln. An diesem Tag stehen vielmehr der Spaß an der Vogelbeobachtung und die Begeisterung möglichst vieler Menschen für die Vogelwelt im Vordergrund. ...

weiterlesen ..


NOV-Mitteilungen 25 (März 2011)NOV_MITT
Ankündigung der Jahrestagung 2011,
Landesweite Erfassungen 2011 - Rotmilan, Graureiher,
diverse Mitteilungen ...

NOV-Mitteilungen 25 als pdf

Meldebögen für landesweite Erfassungen:


ADEBAR landet

Nach vier erfolgreichen Kartierungsjahren und einer intensiven Aufbereitung und Auswertung ist es nun soweit. Die Stiftung Vogelmonitoring Deutschland und der DDA kündigen, die Erscheinung des Atlaswerkes für den Sommer/Herbst 2011 an.
flyer_adebar_subskr_200px
Um die Fertigstellung und Herausgabe zu unterstützen, können Sie sich jetzt ein Exemplar zum Vorzugspreis sichern.
Das Buch wird im Handel
98,00 EUR kosten. Mitarbeiter können sich ein Exemplar zum Preis von 39,90 EUR zzgl. Lieferkosten sichern. Der Subskriptionspreis beträgt
69,90 EUR zzgl. Lieferkosten.
                                    
... mehr Informationen


Vogelkundliche Berichte
aus Niedersachsen

VBN41-2Band 41 Heft 2 (Oktober 2010) dokumentiert die Vorträge des 7. Deutschen See- und Küstenvogelkolloquiums vom November 2008 in Cuxhaven.
Sowie die 3. Fassung der Quantitativen Kriterien zur Bewertung von Gastvogellebensräumen in Niedersachsen.

Inhaltsverzeichnis ... 



NOV Jahrestagung 2010
4./5. September in Osterholz/Scharmbeck

Vögel der Moore und Sümpfe ist das Motto der Jahrestagung.
-
Einladung und Programm
-
Anmeldung
Gäste sind herzlich willkommen!


NOV-Mitteilungen 24 (Juli 2010)NOV_MITT
Einladung und Programm zur Jahrestagung 2010:
Protokoll der Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2009 in Hildesheim. ...

 NOV-Mitteilungen 24 als pdf


DO-G tagt aus Anlass des 100. Geburtstages der Vogelwarte Helgoland auf Helgoland!

Die 143. Jahresversammlung der Deutschen OrnithologenDOG-2-Gesellschaft (DO-G) findet anlässlich des 100. Geburtstages der Vogelwarte Helgoland auf Einladung des Institutes für Vogelforschung „Vogelwarte Helgoland“ in der Zeit von Mittwoch, 29. September (Anreisetag) bis Sonntag, 3. Oktober 2010 in der Nordseehalle auf der Insel Helgoland statt. Die lokale Organisation der Tagung liegt in den Händen eines Teams um Dr. Ommo Hüppop. Das Schwerpunktthema des Tagungsprogramms wird „Vogelzug“ sein. Auch in diesem Jahr findet wieder ein Symposium in Kooperation mit dem Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) statt. Beginn und Ende der Tagung orientieren sich am Schiffsverkehr mit dem Festland. Während der Tagung werden Besichtigungen des Fanggartens angeboten. Die Anmeldung erfolgt vor Ort im Tagungsbüro. Am Montag, den 4. Oktober ab 9.00 Uhr werden geführte Exkursionen über die Insel, zur Düne, zum Ökolabor und zum Aquarium (je bis zu 30 Teilnehmer) angeboten, die vor Ort im Tagungsbüro gebucht werden können. Es fallen für diese Exkursionen nur geringe Teilnahmegebühren an.

Aktuelle Informationen zur DO-G insgesamt und zur Jahresversammlung sind unter www.do-g.de zu finden. Dort steht auch das komplette Tagungsprogramm nebst Anmeldeunterlagen als pdf-Datei zum Download zur Verfügung. Die Geschäftsführung der DO-G weist darauf hin, dass die Teilnehmerkapazität durch ein geringeres Platzangebot (als üblich) in der Nordseehalle begrenzt ist. Es wird daher um rasche Anmeldung gebeten.


NOV_MITT NOV-Mitteilungen 23 (März 2010)
Landesweite Erfassungen 2010:
Raubwürger, Wendehals, Haubenlerche, Kormoran
Monitoring häufiger Brutvögel - weitere Freunde und Unterstützer gesucht. ...

 NOV-Mitteilungen als pdf

Meldebögen für landesweite Erfassungen:


ADEBAR-Projekt
in Niedersachsen erfolgreich abgeschlossen

svdÜber 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich engagiert, die dabei ehrenamtlich investierte Zeit ist kaum mehr zu beziffern und dürfte bei mehreren Zehntausend Stunden liegen.
Wie geht es nun weiter? Die Stiftung Vogelmonitoring Deutschland und der Dachverband Deutscher Avifaunisten plant, den Atlas Deutscher Brutvogelarten schließlich – nach Abschluss zahlreicher weiterer Arbeiten – Mitte 2011 vorzulegen. In Niedersachsen wird es ab jetzt darum gehen, die Informationen aus den übermittelten Messtischblatt -Quadranten zu verarbeiten und an einer zügigen Umsetzung eines aktuellen Brutvogelatlas für Niedersachsen zu arbeiten. Dies ist ein lohnendes Ziel, nach HECKENROTH (1980) und HECKENROTH & LASKE (1997) einen weiteren Meilenstein niedersächsischer Avifaunistik als Gemeinschaftswerk präsentieren zu können.
vollständigen Bericht lesen


Vogelkundliche Berichte
aus Niedersachsen
in neuem Gewand.

VBN41-1Inhaltlicher Schwerpunkt des aktuellen Heftes sind die Gastvögel mit zwei umfangreichen Beiträgen zur Bestandsentwicklung der Gastvögel am Dümmer und den Dannenberger Elbbögen. Außerdem enthält das 152 Seiten starke Heft den 2. Bericht der über seltene Vogelarten in Niedersachsen und Bremen, Ergebnisse der landesweiten Synchronzählung des Goldregenpfeifers im Oktober 2008 sowie einen Bericht über das Symposium zum 70. Geburtstag von Hartmut Heckenroth.

Inhaltsverzeichnis


Die Vögel Niedersachsens
- Band 11 - Rabenvögel bis Ammern

Letzter Band der speziellen Teils erschienenavifauna11
Mit Lieferung 11 - Rabenvögel bis Ammern - kann der letzte Band des speziellen Teils der Vögel Niedersachsens und des Landes Bremen vorgelegt werden. Für 49 Brut- und Gastvogel-Arten werden die räumlichen und zeitlichen Vorkommen, ihre Bestände und deren Entwicklung, die Ansprüche an den Lebensraum, Daten zur Fortpflanzungsbiologie, die Gefährdungsursachen sowie mögliche Schutzmaßnahmen beschrieben.

Besonders sei auf die Beiträge zur "Rabenverfolgungen in Niedersachsen" und "Zur Geschichte der Sperlingsverfolgung in Niedersachsen" hingewiesen, die auch für die immer wieder geführte Diskussion um Schaden und Nutzen mancher Tierarten aufschlussreiche Fakten enthalten.

Eindrucksvoll ist nicht nur der Heftumfang von 510 Seiten, sondern auch die Fülle des dargebotenen Materials (740 Tabellen, Graphiken und Karten).

Das Inhaltsverzeichnis des Heftes finden Sie
hier.


OR-NI - ORnithologischer Verteiler für NIedersachsen

Auf der Mitgliederversammlung im August 2009 wurde die Gründung eines ornithologischen E-Mail-Verteilers für Niedersachsen beschlossen.aufkleber-klein

Wir laden alle an der niedersächsischen Avifauna Interessierten ein, sich unserer Newsgroup anzuschließen!

Dieser Verteiler soll dem Austausch ornithologischer Informationen aus Niedersachsen dienen. Neben der schnellen Verbreitung aktueller Beobachtungen sind auch Meldungen zu anderen avifaunistischen Themen und aktuellen Naturschutzfragen sowie Veranstaltungshinweise, Aufrufe oder Anfragen zu lohnenswerten Gebieten erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!

Anmeldung unter:    http://de.groups.yahoo.com/group/OR-NI/

oder per E-Mail an:   OR-NI-subscribe@yahoogroups.de


NOV Jahrestagung 2009
29./30. August in Hildesheim

Vögel in der Agrarlandschaft ist das Motto der Jahrestagung in Hildesheim.
-
Einladung und Programm
-
Anmeldung
Gäste sind herzlich willkommen!


FAlke_2009-08-U1Der Falke - Journal für Vogelbeobachter
Das August-Heft des ”Falken” behandelt mehrere vogelkundliche Themen aus Niedersachsen. Alle Mitglieder haben es kürzlich zusammen mit den NOV-Mitteilungen erhalten.

www.falke-journal.de

 


NOV_MITT NOV-Mitteilungen 22 (Juli 2009)
Einladung zur Jahrestagung 2009, Protokoll der Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2008, illegale Greifvogelverfolgung, ...

download als pdf


tn450x117_movo_2


MODERNE VOGELBILDER
Halberstadt vom 04. Juli bis 11. Oktober 2009
Im Vogelkundemuseum Heineanum wird bereits die vierte Ausstellung „MoVo – Moderne Vogelbilder“ präsentiert. Verbunden ist sie mit dem vom Förderkreis Museum Heineanum e.V. ausgelobten und von einer Jury für das beste Bild vergebenen „Deutschen Preis für Vogelmaler – Silberner Uhu“, benannt nach dem Wappentier des Museums. Die Ausstellung in Halberstadt und die Preisvergabe in diesem Genre sind einzigartig in Deutschland. Für die MoVo 2009 hatten sich über 60 Künstler beworben, dabei auch die bisherigen Preisträger. Es werden wieder mehr als 130 Bilder ausgestellt. Neben dem Genuss der Bilder haben die Besucher die Möglichkeit, daraus einen Publikumspreis zu bestimmen.
Falls Ihnen das eine oder andere Bild besonders gut gefällt: Alle Bilder stehen zum Verkauf! Zum Eröffnungstag erscheint wieder ein Ausstellungskatalog, in dem jeder angenommene Teilnehmer mit einem seiner eingereichten Bilder vertreten ist.
www.heineanum.de


NOV_MITT NOV-Mitteilungen 21 (März 2009)
NOV-Förderpreis 2008, Endspurt ADEBAR-Projekt, landesweite Erfassung von Knäk- und Löffelente, Mäusebussarde mit Flügelmarken, Zeitschriften der NOV-Bibliothek, Nachrichten, Termine, ...

download als pdf


Monitoring von Gastvögeln in Niedersachsen und Bremen
Rundbrief zur Goldregenpfeifer-Synchronzählung im Oktober 2008
Eine erste Zusammenstellung der Ergebnisse ist als Rundbrief an die Mitarbeiter verschickt worden und steht als
PDF-Version zum Download zur Verfügung.


Frühjahrsrundschreiben zum Vogelmonitoring erschienen!
rundschreiben_0109_titel_100px
Nachdem die Rundschreiben des DDA zum Monitoring rastender Wasservögel von Mitarbeitern wie Freunden der Avifaunistik mit großem Interesse aufgenommen wurden, ist nun auch ein Rundschreiben im Frühjahr erschienen, in dem der Schwerpunkt auf der Erfassung der Brutvögel liegt. In der vorliegenden ersten „Ausgabe“ wird u.a. über den erfolgreichen Werdegang des Monitorings häufiger Brutvögel und erste Ergebnisse von Bestandshochrechnungen, den neuen Climatic Impact Indicator, ein jüngst angelaufenes F+E-Vorhaben, das den Einfluss des Klimawandels auf die Brutverbreitung von Vögeln näher beleuchten wird, berichtet.
Weiteres und Download unter
www.dda-web.de


Festheft zum 70. Geburtstag
von Herwig Zang

vbn40_titel_sDieses Doppelheft der Vogelkundlichen Berichte aus Niedersachsen würdigt das Leben und Werk Herwig Zangs, des langjährigen Vorsitzenden der „Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung“ und des Motors der „Vögel Niedersachsens“. Eine große Zahl namhafter Autorinnen und Autoren aus dem In- und Ausland hat sich an diesem Werk beteiligt, und es wird so ein breit angelegtes Bild der wissenschaftlichen Arbeit, der avifaunistischen Entwicklung in Niedersachsen und der Persönlichkeit des Jubilars entwickelt. 
   
Inhaltsverzeichnis ...


NOV-Förderpreis 2008
Die Niedersächsische Ornithologische Vereinigung hat auf ihrer 36. Jahrestagung am 20. September 2008 in Osnabrück

Frau Petra Bernardy,
Frau Dr. Krista Dziewiaty
und Herrn Siegfried Spalik

den NOV-Förderpreis zuerkannt.

Laudatio lesen ...


Neue Rote Liste der in Niedersachsen und Bremen gefährdeten Vögelcover_rl07_ni
Die Rote Liste der in Niedersachsen und Bremen gefährdeten Brutvögel liegt in der 7. Fassung mit Stand 2007 vor. Für die Zusammenstellung der neuen Roten Liste fanden die von der IUCN vorgeschlagenen und durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) bzw. das Nationale Rote-Liste -Gremium des Deutschen Rates für Vogelschutz für Deutschland angepassten Einstufungskriterien Verwendung. Durch eine veränderte Ausrichtung werden in der neuen Roten Liste stärker als bisher langfristig zu beobachtende Bestandsrückgänge und weniger geringe Bestandsgrößen berücksichtigt. 
weitere Informationen und Bestellmöglichkeit ...


Steinkauzschutz in Niedersachsen

Steinkauzbilder Umweltpyramide A.Schüring (71)_kDas Steinkauz-Schutzprojekt ist nach der Auftaktveranstaltung im Januar 2008 gut angelaufen.
Der NABU koordiniert das Projekt zum Schutz des Steinkauzes in Niedersachsen, welches in den kommenden Jahren in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Vogelschutzwarte im NLWKN und der NOV (Niedersächsische Ornithologische Vereinigung) durchführt wird.
weiter lesen ...


cover_feuchtwieseninfo_8_2007Der Arbeitskreis Feuchtwiesenschutz Westniedersachsen e.V. hat ein neues Heft seiner Zeitschrift Feuchtwiesen-Info herausgegeben.
Das Heft enthält u.a. Beiträge zum Wiesenweihenschutz und zur Bestandsentwicklung des Braunkehlchens.
Weitere Infos und download unter:
 
www.ak-feuchtwiesen.de


Gänsefreunde sagen NEIN zur Jagd!
Die niedersächsische Landesregierung plant die Einführung von Jagdzeiten für die bislang geschützten Bless-, Saat-, Ringel- und Nilgänse sowie eine Ausweitung bestehender Jagdzeiten für Grau- und Kanadagans sowie den Höckerschwan.
Aus Protest gegen diese Pläne hat das Vogelschutz Komittee e.V. eine Petition im Internet initiiert.
Weitere Infos unter ...
gansstart


Peter Südbeck und sein Team übernehmen Schriftleitung für die Vogelkundlichen Berichte aus Niedersachsen
Mit dem Doppelheft 1/2 des Jahrgangs 38 hat Jürgen Ludwig die Schriftführung der „Vogelkundlichen Berichte aus Niedersachsen“ abgegeben.
Auszug aus der Laudatio von Herwig Zang am 01.09.2007


"Hannoversche Erklärung gegen illegale Verfolgung von Greifvögeln"

Herwig Zang hat am 27.3.2007 in Hannover gemeinsam mit Umweltminister Sander, Landwirtschaftsminister Ehlen, Prof. Pohlmeyer (Landesjägerschaft Niedersachsen), H.-J. Helm (NABU), Dr. Löhmer (BUND) und P. Görke (AG Adlerschutz) die "Hannoversche Erklärung gegen illegale Verfolgung von Greifvögeln" unterzeichnet.
weiter lesen ...


 Wilhelm MEIER-PEITHMANN Ehrenmitglied

meier-peithmann0202Am 16. September 2006 hat die Mitgliederversammlung der Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung (NOV)
Wilhelm M e i e r - P e i t h m a n n
die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
weiter lesen


Informationssystem "Vögel in Deutschland" online

icon_voegel_in_d02Wo finde ich denn jetzt schnell die aktuelle Einstufung des Rotmilans in die Rote Liste der Brutvögel Deutschlands, wie ist der Bienenfresser in Deutschland verbreitet oder wie hoch ist der Brutbestand des Steinkauzes in Deutschland? Fragen, die sich der eine oder andere sicherlich schon einmal gestellt und auf die man nach Durchsuchen des Internets oder Durchblättern der einschlägigen Literatur eine Antwort gefunden hat.
Künftig wird dies jedoch deutlich durch das Informationssystem "Vögel in Deutschland" vereinfacht, das ab sofort auf den Internetseiten des
DDA zu finden ist.


Neues Heft der "Vögel Niedersachsens" erschienen 

Drosseln, Grasmücken, Fliegenschnäpper

avifauna902Mit Lieferung 9 – Drosseln bis Schnäpper – liegt nun ein weiterer Band der Vögel Niedersachsens vor. In gleicher Weise wie bisher werden die räumlichen und zeitlichen Vorkommen der Brut- und Gastvögel, ihre Bestände und deren Entwicklung, die Ansprüche an den Lebensraum, Daten zur Fortpflanzungsbiologie, die Gefährdungsursachen sowie mögliche Schutzmaßnahmen beschrieben.
Das Inhaltsverzeichnis mit der Auflistung der behandelten Arten finden Sie
hier.


Vogelkundliche Berichte aus Niedersachsen


Die Zeitschrift erscheint jährlich mit zwei Heften und enthält Beiträge aus allen Bereichen der Vogelkunde, insbesondere zu Biologie, Ökologie, Verbreitung, Populationsbiologie, Wanderungen und Schutz der Vögel Niedersachsens und des Landes Bremen.
Für Mitglieder der Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung ist der Bezug der Vogelkundlichen Berichte aus Niedersachsen im Beitrag enthalten. 
weitere Infos ...

Vogelkundlichen Berichte aus Niedersachsen

Themenhefte ansehen
IBA-Heft ansehen

VBN 42 Heft 1/2 (2011)
zum
[Inhalt]

Jg. 1995 - 2007 hier

Themenhefte
Salzwiesenentwicklung und Küstenvogelschutz

 
“Naturschutz und Verhalten”

Sonderheft
Wichtige Brut- und Rastvogelgebiete in Niedersachsen


ältere Infos findet man auf den Archivseiten [1, 2, 3]

 |Startseite| |über die NOV| |Aktuelles| |Projekte| |Avifauna| |AKN| |VBN| |Links|

 

© Nieders. Orn. Vereinigung e.V.
last updated: 09.06.2015

Herzlich willkommen!

auf der Homepage der Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung (NOV).

Mit diesem Online-Angebot präsentiert sich die NOV im Internet.
Wir hoffen, Sie finden interessante Informationen auf unseren Seiten.
Über Anregungen, Kommentare sowie Verbesserungs- und Ergänzungsvorschläge würden wir uns freuen. Schicken Sie einfach eine E-Mail an
info@ornithologie-niedersachsen.de.

Atlas Deutscher Brutvogelarten

Der Atlas deutscher Brutvögel (ADEBAR) 
st ein reich bebildertes Gemeinschaftswerk von 800 Seiten. Über 4.000 Ehrenamtliche haben dafür erstmals alle Brutvogelarten Deutschlands nach einheitlicher Methodik erfasst. In Deutschland brüteten 2005–2009 demnach 280 Brutvogelarten mit insgesamt etwa 80 Millionen Brutpaaren.

cover_adebar_lg


Format ca. 24,5 x 32,5 cm, gebunden, durchgehend 4-farbig, umfassende Informationen zur Brutverbreitung und zur Bestandsentwicklung von 311 Brutvogelarten mit Verbreitungskarten. Illustrationen von Paschalis Dougalis, einführende Kapitel, Literaturverzeichnis, Namen aller Mitarbeiter, 800 Seiten.
ISBN-13: 9783981554335; Preis: 98,00 Euro.
Das Buch kann online bestellt werden.        
                
Leseprobe...

Handbuch zur Brutvogelerfassung

Methodenstandards zur Erfassung der Brutvögel Deutschlands
Herausgegeben von Peter Südbeck, Hartmut Andretzke, Stefan Fischer, Kai Gedeon, Tasso Schikore, Karsten Schröder & Christoph Sudfeldt im Auftrag der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten und des Dachverbandes Deutscher Avifaunisten e. V. (DDA)

titel_mhb02


Das Standardwerk kann aber über den
DDA bezogen werden.

Inhaltsverzeichnis