5. Oktober 2023 8:16 Uhr | Wissenswertes

Der Kiebitz ist Vogel des Jahres 2024!

Früher war der Kiebitz ein Allerweltsvogel. Heute hat der Kulturfolger starke Bestandseinbußen zu verzeichnen.

In Deutschland gilt der Kiebitz (Vanellus vanellus) als stark gefährdet. In Niedersachsen wird er in der roten Liste ebenfalls als gefährdet geführt. Der Kulturfolger hat seit den letzten 30 Jahren einen Bestandsrückgang von etwa 20 % zu verzeichnen. In Niedersachsen ist er mit etwa 19.000 bis 22.000 Revieren zu finden. Verbreitungsschwerpunkte sind die Marschen an der Nordseeküste einschließlich der Ostfriesischen Inseln sowie an den Unterläufen von Ems, Weser und Elbe. Auch in den westniedersächsischen Geestgebieten brütet er noch.

Grund für den hohen Bestandseinbruch sind vor allem die Intensivierung der Landwirtschaft. Als Habitat benötigt er unter anderem Grünlandstandorte mit niedriger, lockerer Vegetation als Neststandort, durchlässige Vegetation zur ungehinderten Fortbewegung der Altvögel und ihrer Jungen sowie nahrungsreiche Flächen für Jung- und Altvögel.